Schaltflaeche fuer Normale Schrift Schaltflaeche fuer grosse Schrift Schaltflaeche fuer Sehr grosse Schrift
 

Alles was Sie wollen

31.10.2020 um 17:00 Uhr

von Matthieu Delaporte und

Alexandre de la Patellière

 

gelesen von Caroline Peters und Michael Maertens

 

eingerichtet von Gerhard Ahrens

 

Die erfolgreiche Theaterautorin Lucie befindet sich in einer Schaffenskrise: Seitdem sie glücklich verheiratetet ist, leidet sie an einer veritablen Schreibblockade. Es will ihr nichts Zündendes mehr einfallen, hat sie doch bislang ihre Inspiration aus unglücklichen Beziehungen gezogen. Und so sitzt sie vor weißem Papier und sehnt sich – zumindest vorübergehend – nach etwas Unglück.

 

Und da geschieht es: Lucies Badewanne läuft über und setzt die Wohnung ihres neuen Nachbarn unter Wasser, weswegen dieser, Thomas, an ihrer Tür klingelt. Und anstatt nur die Ursachen- und Schadensklärung zu forcieren, beginnt sich Thomas für die berühmte Dramatikerin und ihr Leben zu interessieren. Es entspinnen sich Gespräche, aus den Gesprächen werden gemeinsame Essen und schließlich ein vertrauensvolles Verhältnis.

 

Lucie muss alsbald ein neues Stück liefern, immerhin ist der Vorverkauf zu den Aufführungen längst angelaufen. Thomas schlägt vor, Lucie solle ihren Mann ein wenig anlügen, um mithilfe einer privaten Krise ihre Schreibblockade zu überwinden. Sie lässt sich darauf ein, doch schon bald beginnen die Grenzen von Fiktion und Realität zu verschwimmen.

 

Caroline Peters und Michael Maertens lesen die Komödie der französischen Erfolgsautoren Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, die für ihr Stück und Drehbuch Der Vorname weltweit gefeiert wurden. Alles was Sie wollen ist ein virtuoses Spiel mit Illusion und Wirklichkeit, welches deutlich macht, dass die Wahrheit, wenn es sie denn geben sollte, im Innern des Spiels zu entdecken ist.

 

Lesung

Sa, 31. 10., 17 Uhr

Großer Saal

 

Eintritt

€ 17,- / ermäßigt € 13,-

 

präsentiert von

radioeins (rbb)

 

Der Kartenvorverkauf für die

Veranstaltungen beginnt am

26. Februar 2020 um 10 Uhr.

 

Eintrittskarten im Vorverkauf erhalten Sie telefonisch unter 033476 600 750 (täglich 10-18 Uhr), via Online-Buchung über schlossneuhardenberg.de, an den Vorverkaufsstellen von ticketmaster und an der Rezeption von Hotel Schloss Neuhardenberg.

 
 

Veranstalter / Veranstaltungsort

Stiftung Schloss Neuhardenberg

Schinkelplatz
15320 Neuhardenberg

Telefon (033476) 6000 (Hotel)
Telefon (033476) 600750 (Kartenreservierung)

E-Mail E-Mail:
www.schlossneuhardenberg.de